Während in Paris ein historischer Brand in der Kathedrale Notre-Dame wütet, haben die neuen Truppmänner und Truppfrauen den Lehrgangsabschluss in Bassenheim erfolgreich absolviert.

So konnte auch "Unsere Frau" mit Erfolg den 70 stündigen Lehrgang mit Erfolg abschließen.

Gemeinsam mit Feuerwehrkameraden/-innen aus Bendorf, VG Vallendar und der VG Weißenthurm wurde seit Anfang März die Schulbank an verschiedenen Standorten gedrückt.

Dieser Grundlehrgang ist der erste Lehrgang in der aktiven Feuerwehr und schult Neueinsteiger, aber auch langjährige Jugendfeuerwehrmitglieder.

Themen wie u.A. Armaturen, Normfahrzeuge, Verbrennung und Löschwirkung, sowie die allseits beliebten Knoten wurden bei dem Ein oder Anderen als Nachtlektüre entdeckt. Aber es hat sich gelohnt.

Herzlichen Glückwunsch an Michelle Jansen.

Den Verteiler darf ab sofort jemand Anderes bedienen.
Willkommen am Strahlrohr ;-)

 

 

Gemeinschaftsübung "Tierseuchenschleuse"

Am heutigen Samstag fand von 09.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr die 4. Gemeinschaftsübung 2019 mit dem Umweltzug statt.

Ebenfalls vor Ort waren das THW Mayen, Veterinäramt und Kreisverwaltung Mayen-Koblenz sowie natürlich auch Teile des Löschzugs Kettig zur Einweisung der neuen Tierseuchenschleuse durch den Hersteller.

Hoffentlich werden die beiden vorhandenen Schleusen im Kreis Mayen-Koblenz nie gebraucht, sollte es aber notwendig sein, so ist es wichtig, dass Handhabung und Aufbau zielsicher angewendet werden können.

Den Aufbau kann man auf den Fotos gut erkennen. Die Schleuse wird für Reinigung und Dekontamination von Fahrzeugen aufgebaut. Das eingesetzte Wassergemisch, welches im Anschluss evtl. kontaminiert ist, wird aufgefangen und gesondert behandelt.

Eine Schleuse ist beim THW Ortsverband Mayen stationiert, die andere beim Umweltzug Weißenthurm.

Trotz kurzfristigen Schneeregens hielten die Teilnehmer tapfer durch. So konnte auch ein Informationsaustausch für mögliche Einsatzszenarien erfolgen, welche z.B. bei der Schweinepest, Maul- und Klauenseuche oder der Afrikanischen Schweinepest relevant werden.

 

Nachdem auch die letzten Fragen geklärt waren, wurde zusammengepackt und der Parkplatz vor der Apfelsinenkiste in Mülheim-Kärlich gereinigt hinterlassen.
 

 

4 Kameraden des Löschzugs Kettig haben in den vergangen Wochen in Koblenz bzw. Kreisausbildung Andernach/Pellenz mit Erfolg den Atemschutzgeräteträgerlehrgang absolviert.

Wir gratulieren Vanessa Wallerath, Marcel Klee, Alexander Hagel, Sebastian Kapischke zur erfolgreichen Teilnahme.

Glücklich aber auch froh darüber, dass der Lehrgang mit dem Abschluss der theoretischen Prüfung zu Ende ist, werden die vier nun nach und nach in die Atemschutzeinsätze des Löschzugs Kettig herangeführt.

Vor Beginn des Lehrgangs musste bereits eine körperliche Untersuchung (G26.3) bei einem Arbeitsmediziner absolviert werden, um die Tauglichkeit oder gesundheitlichen Risiken abzuklären.

Der Lehrgang selbst betrug mind. 25 Stunden verteilt auf ca. 5 Wochen. Es wurden Theorie aber vor allem auch in der Praxis das Tragen und Vorgehen im Rahmen der Feuerwehrdienstvorschrift 7 geschult.

Ein Lehrgang der Spaß macht aber einem auch die eigenen Grenzen aufzeigt. Sei es bei der Begehung einer ausgefahrenen Drehleiter oder die abschließende praktische Ausbildung in einer speziellen vernebelten Atemschutzstrecke.

Sportliche und körperlich heißt es nun fit zu bleiben, da die G26.3 Untersuchung alle 3 Jahre wiederholt wird. Weiterhin ist das Tragen eines Vollbarts aufgrund der sonst evtl. undichten Masken ungünstig. Letzteres betrifft aber nur 3 der 4 Kameraden.

Dorfreinigung in Kettig

Um 08.30 Uhr trafen sich 20 Feuerwehrmänner/-frauen, Jugendfeuerwehr und Nachwuchs der Feuerwehr Kettig zur jährlichen Kettiger Müllsammlung.

Nach Ankleidung der Jugendlichen mit Warnwesten und kurzer Absprache über den heutigen Ablauf wurde sich um 09.00 Uhr zum Kettiger Sportplatz begeben.

Ortsbürgermeister Peter Moskopp konnte in diesem Jahr außerordentlich viele Teilnehmer begrüßen. Nach Einteilung der Gruppen und Bereiche ging es los.

Auf der 3 stündigen Müllsammlung kam Einiges zusammen, darunter auch Kurioses.
Viel Müll kam insbesondere am Rand der Kreisstraße und Auf- und Abfahrt der B9 zusammen. Erfreulicherweise waren die Wander- und Radwege relativ sauber.

In dem Bewusstsein, dass der gereinigte Zustand nicht lange anhalten wird, erreichten wir mit vollbeladenen Ladeflächen um kurz nach 12.00 Uhr wieder den Sportplatz.

Nachdem der Müll im Abfallcontainer der Kreisverwaltung abgeladen war, wurde sich zum Abschluss an der Verpflegung gestärkt, welche durch die Ortsgemeinde organisiert wurde.

Die Jugendlichen und einige Aktive nutzten derweil die ansonsten nicht mehr vorhandene Möglichkeit zum spontanen Fußball spielen in Kettig. Seitdem der Bolzplatz erneuert und der neue Kunstrasenplatz verschlossen wurde.

Wir wünschen allen ein schönes und sauberes Wochenende.

 

   

Termine  

Jun
17

17.06.2019 18:00 - 18:30

Jun
24

24.06.2019 18:00 - 18:30

Jun
25

25.06.2019 19:00 - 22:00

Jul
11

11.07.2019 19:00 - 22:00

Jul
23

23.07.2019 19:00 - 22:00

   

letzter Einsatz  

Absicherung im Hundel
Einsatzfoto Absicherung im Hundel 22.05.2019
weiterlesen...
   
© Feuerwehr Kettig