aufgrund der 24 Stunden ehrenamtlichen Einsatzbereitschaft wurde die Feuerwehr Kettig von Seiten der Verbandsgemeinde Weißenthurm angewiesen, das Ordnungsamt im Rahmen der Verkehrsüberwachung zu unterstützen.
 
So könnten vermehrt Verkehrsüberwachungen durchgeführt und die Mitarbeiter des Ordnungsamts entlastet werden. Dies würde zu einer erhöhten Sicherheit des zunehmenden Kettiger Straßenverkehrs führen.
 
Gefilmt und ausgewertet werden nur Fahrzeuge, welche nicht in Kettig beheimatet sind. Um dies allerdings zu gewährleisten werden die Kettiger Bürger gebeten sich unter dem bundesweiten Portal www.verkehrsüberwachungsregistrierung.de zu registrieren.
Die eingesetzte Software zur Auswertung der gefilmten Fahrzeuge wird automatisch die Fahrzeuge mit den entsprechenden Kennzeichen filtern.
 
Damit im Einsatzfalle schneller reagiert werden kann, wird während der Verkehrsüberwachung die Einsatzbekleidung getragen. Weiterhin ist die FEZ der Feuerwehr Weißenthurm im Zeitraum der Überwachung stets besetzt. Vertretungsweise würde die Leitstelle Koblenz übernehmen. Auch dies ist ein weiterer Vorteil für die Sicherheit der Kettiger Bürger. Die Einsatzgrundzeit kann somit noch besser eingehalten werden.
 
Erste Tests laufen bereits. Weiterhin werden derzeit die Kameraden des Löschzugs Kettig im Umgang mit dem neuen Equipment geschult. Eine Abnahme für die notwendige Bescheinigung erfolgt für die ersten 5 Kameraden am 30.03.2017 bei der zuständigen Behörde der Polizei Rheinland-Pfalzin Wittlich-Wengerohr. Eine Genehmigung des Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. ist so gut wie erteilt und wird vermutlich bis zum Stichtag in schriftlicher Form vorliegen.
 
Die Zeit drängt, da eine Inbetriebnahme bereits zum 01.04.2017 geplant ist.
 
Sollte das Projekt erfolgreich verlaufen so werden die anderen Löschzüge der VG Weißenthurm vermutlich ebenfalls mit einer solchen Verkehrsüberwachungsanlage ausgestattet.
 
Angedacht ist, dass die Ersparnisse der Kosten für neues Personal des Ordnungsamts durch eine Umlagefinanzierung der jeweiligen Ortsgemeinde zur Verfügung gestellt wird. Im Kettiger Fall wird es für die Finanzierung weiterer angemieteter Dorfplätze zur Verfügung gestellt, sowie zur Finanzierung möglicher Standorte für einen Lebensmittelmarkt. Auch hier drängt die Zeit, da noch Fotos im Zusammenhang mit den in Kettig angedachten Projekten für die anstehende Kommunalwahl 2019 gemacht werden müssen.
 
Wir bedanken uns bereits heute für Ihre Unterstützung zum 01.04.2017.
 
Denken Sie an ihre Registrierung unter www.verkehrsüberwachungsregistrierung.de

 

 

 

darum sammeln wir heute die Weihnachtsbäume ein.

Wie an jedem 3. Samstag im Januar wurden auch am heutigen Tag die Weihnachtsbäume in Kettig eingesammelt.

Die fleißigen ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr Kettig hatten sich versammelt, um die über 600 Bäume einzusammeln....
Noch kurz aufgewärmt und los konnte es gehen.

Die Bäume werden gesammelt, um anschließend im Auftrag der Kreisverwaltung weiterverarbeitet zu werden.

Die nächste Weihnachtsbaumsammlung findet am 20. Januar 2018 statt.

... für die Feuerwehren der VG Weißenthurm.

Am 15.11.2016 wurde den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Weißenthurm die neue Einsatzbekleidung übergeben. Im Jahr 2016 erhalten zunächst der Löschzug Kettig, Löschzug Bassenheim und der Umweltzug die neue Bekleidung. Die restlichen Löschzüge folgen in den kommenden drei Jahren.

Optisch etwas gewöhnungsbedürftig kommt die neue Einsatzbekleidung auf den ersten Blick daher. Dies ist der hohen Chemikalienbeständigkeit... des Materials geschuldet. Bei näherer Betrachtung sind das Design und die Funktionen jedoch sehr gelungen.

Die erste Übung konnte bereits durchgeführt werden, um sich an die neue Bekleidung zu gewöhnen. Auch den ersten Test unter Nutzung von Atemschutzgeräten konnte in Hinsicht auf die thermische Belastung für den Träger als positiv bewertet werden.

Einen Dank für die Beschaffung der verbesserten Einsatzbekleidung gilt der Verbandsgemeindeverwaltung, der Wehrleitung und dem Verbandsgemeinderat für die Bewilligung der Kosten.

Jetzt wird’s technisch:

Die neue Schutzbekleidung besteht aus vierlagigem Material. In der äußeren Lage wird PBI-Matrix-Gewebe verwendet. Darunter liegen eine Nässeschutzmembran und eine Wärmeisolierung, mittels eines dreidimensionalen Netzes, gefolgt vom Innenfutter aus 100 Prozent Meta-Aramid.

Das PBI-Matrix-Gewebe der äußeren Lage ist mechanisch und thermisch hoch belastbar sowie widerstandsfähig gegen Säuren, Laugen und organischen Chemikalien. Es widersteht einer kurzzeitigen Beflammung von ca. 1000 C°.

Wegen der hohen Chemikalienbeständigkeit, ist es auch schwierig, das Material in einem anderen Farbton, zum Beispiel dunkelblau wie beim Nomex-Material einzufärben.

Der Schnitt der Kleidung wird den typischen Bewegungen im Einsatz gerecht. Knie- und Ellbogenpartien sind zusätzlich gepolstert mit einem Kevlar-Scheuerschutz verstärkt. Ein „Air Block System“ für den Rücken und Schulterpartien schafft zusätzliche Polsterung und Isolierung unter den Gurten der Atemschutzgeräte.

Um eine bessere Bewegungsfreiheit zu garantieren wurde ein textiler Reflexstreifen so wie eine Rückenbedruckung verwendet.

 

 
 
Am Samstag morgen ging es los. Die Jugendfeuerwehr Kettig startete ihren Ausflug zur Jugendherberge nach Pforzheim. Hier wurden zunächst einmal die Zimmer bezogen und ein gemeinsames Essen mit anschließender Nachwanderung durchgeführt.
 
Kaum zu erwarten für die Kinder/Jugendlichen war der Besuch des Holiday Parks in Haßloch am nachfolgenden Sonntag. Eine Erklärung ist beim Betrachten der Bild überflüssig. Viel zu schnell verging die Zeit im Freizeitpark. Der Abend wurde mit Spiel und Spaß ausklingen gelassen.
 
Zum Abschluss am Montag wurde eine Besichtigung der Firma Metz/Rosenbauer durchgeführt, welche unter Anderem Drehleitern für die Feuerwehr herstellen. Einige waren noch etwas Müde, da die angesetzte Bettruhe von Manchen für die Gratulation des Geburtstagskinds Nico ausgedehnt wurde.
 
Am Montag Nachmittag trafen die Gruppe wieder im Kettiger Feuerwehrhaus ein.
 
Herzlichen Dank an den Förderverein für den Zuschuß zum Ausflug, sowie der Firma Metz/Rosenbauer für die Möglichkeit der tollen Besichtigung.
 
 
Bilder unter:

   

Termine  

Jun
24

24.06.2017 09:30 - 16:00

Okt
21

21.10.2017 15:00 - 21:00

   

letzter Einsatz  

Rauchentwicklung im Freien
Einsatzfoto Rauchentwicklung im Freien 20.01.2017
.
   
© Feuerwehr Kettig