Leistungsabzeichen auch beim 2. Mal bestanden.

Da zwei unserer Kameraden bei der einzigen Abnahme des Landkreis Mayen-Koblenz im Juni (in Mayen) aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnten, wir aber dennoch gemeinsam das Silberne Leistungsabzeichen im kommenden Jahr angehen wollen, bereiteten wir uns für die Abnahme in einem anderen Landkreis vor.

Am gestrigen Samstag war es dann soweit - um 06.45 Uhr ging es los. Das Ersatzfahrzeug für den Kettiger TSF-W aus dem Löschzug Rheindörfer musste geholt werden, damit die Gruppe des Leistungsabzeichen Bronze sich auf den Weg zur Abnahme machen konnte und zeitgleich ein wasserführendes Fahrzeug in Kettig vorhanden war.

Die Anfahrt in den Rhein-Hunsrück-Kreis konnte nach Umräumen der Fahrzeuge beginnen. Aufgeregt aber mit guter Laune wurde der Austragungsort Simmern angesteuert. Mit mittlerweile vollständiger persönlicher Schutzausrüstung wurden wir herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Simmern empfangen. Insgesamt nahmen bei der Abnahme „nur“ 4 Gruppen teil, aber wir konnten Zeugen eines ganz besonderen und in Rheinland-Pfalz einmaligen Ereignisses werden – hierzu später mehr.

Die Auslosung unserer Positionen war durchwachsen und die nicht gesetzten Teilnehmer hatten teilweise eine schöne Herausforderung. Aber das war auch gut so, denn schließlich muss Jeder, jede Position beherrschen. Als einzige Bronze-Gruppe des Tages konnten wir auch in diesem 2. Anlauf das Feuerwehrleistungsabzeichen erringen. So galt es eine Gruppenübung nach FwDV3 (Feuerwehrdienstvorschrift) innerhalb von 5:30 min zu absolvieren, sowie innerhalb von 120 Sekunden eine Saugleitung. Des Weiteren mussten theoretische Fragen, Knoten und Erste Hilfe absolviert werden.

Aber es hatte sich gelohnt. Unter Beifall und Gratulationen der anwesenden Kameraden konnten wir den 2. Versuch erfolgreich absolvieren. Mehr als ein Stein fiel den Teilnehmern vom Herzen, da ansonsten die Übungseinheiten der an 4 Positionen veränderten Gruppe umsonst gewesen wären. Das angestrebte Ziel wurde erfüllt.

Neben uns traten insgesamt 3 Gold Gruppen an. Zweimal von Seiten der Feuerwehr Kastellaun und eine ganze besondere Gruppe „Projekt 10“. Nachdem wir die Bedeutung des extra angefertigten Rückenkollers erfahren haben, wurde der Respekt der anstehenden Leistung dieser Gruppe immer mehr. Ein „zusammengewürfelter Haufen“ aus den Löschzügen der Feuerwehr Simmern, Freiwillige Feuerwehr Kümbdchen-Keidelheim, Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach waren in derselben Konstellation wie vor 13 Jahren angetreten, um die 10. und somit letztmögliche erfolgreiche Wiederholung des Leistungsabzeichen Gold zu absolvieren. Unter dickem Applaus für diese disziplinierte Leistung wurden die Urkunden und Abzeichen verliehen. Auch die Teilnehmer des Löschzugs Kettig erhielten alle eine Urkunde und die beiden Kameraden, welche noch nicht im Besitz der Besitzurkunde und Abzeichen waren, erhielten Dieselbiegen.

Um 15.45 Uhr wurde freudig die Heimfahrt angetreten. Schließlich musste sich noch umzogen werden, um das hinter uns liegende Ereignis in der heutigen Saturday Night zu feiern. Auf Einladung unseres ursprünglichen, aber heute früh verhinderten Gruppenführers erfolgte dies im „Bergdorf“ Nörthershausen (Neadasch).

Ein ganz besonderer Dank an den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Rhein-Hunsrück, den Wertungsrichtern des Landkreis Mainz-Bingen, dem Löschzug Rheindörfer, der Wehrleitung VG Weißenthurm und den anwesenden Kameraden der unterschiedlichen Löschzüge für den freundlichen Empfang und kameradschaftlichen Tag.

Den Restlichen wünschen wir einen gemütlichen, ruhigen Sonntag.

 

Einmal im Jahr findet der Kreisjugendfeuerwehr Wandertag statt.

 

In diesem Jahr erfolgte dies im Rahmen des 40jährigen Jubiläums der JugendFeuerwehr Alken. Wer an diesem Tag den 1. Platz erringt, darf nicht nur den seit 2014 ins Leben gerufenen Dieter Zimmermann Gedächtnis-Wanderpokal mit nach Hause nehmen, sondern sich auch Kreismeister nennen.

 

Lange im Vorfeld zu dieser Veranstaltung wurde von Seiten der Jugendlichen abgestimmt, ob man an Kirmessamstag überhaupt an einem Spiel-ohne-Grenzen teilnehmen solle, dies war aber keine Frage – natürlich, zudem geht es um den Kreismeister. Um 07.40 Uhr wurde sich zur Abfahrt nach Alken getroffen. Motiviert waren die Jugendlichen und der ein oder andere Jugendwart ebenfalls.

 

Bei wunderschönem Wetter vor einer wunderschönen Kulisse konnten die Jugendlichen auf 2 Wanderstrecken ihr Können beim Spiel-ohne-Grenzen unter Beweis stellen. Anstrengend war insbesondere die rote Wanderstrecke, so wurde es mitgeteilt, welche den Besuch der Burg Thurant als Zwischenstopp beinhaltete.

 

Verschiedene Spiele galt es zu bezwingen, neben den traditionellen Fangleinen werfen, Schnelligkeitsübung, Wagenrad aus B-Schläuchen gab es auch neue Herausforderungen, die man nicht im Vorfeld nicht regelmäßig übt wie z.B Schießen mit Luftgewehr.

 

Um kurz vor 18 Uhr ergab die Siegerehrung Folgendes:

13. Jugendfeuerwehr der Freiwillige Feuerwehr St. Johann
12. Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Kobern-Gondorf
11. Gemeinschaftsgruppe der JF der Feuerwehr Pillig und der JF der Freiwillige Feuerwehr Münstermaifeld
10. Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Dieblich
9. Gemeinschaftsgruppe der JF der Feuerwehr Mülheim-Kärlich und JF der Freiwillige Feuerwehr Bassenheim
8. Jugendfeuerwehr der Freiwillige Feuerwehr Bell
7. Jugendfeuerwehr der Städt. Freiwillige Feuerwehr Andernach
6. Jugendfeuerwehr der Freiwillige Feuerwehr Mertloch
5. Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Weißenthurm
4. Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Nörtershausen
3. Jugendfeuerwehr der Freiwillige Feuerwehr VG Maifeld, Löschzug Ochtendung
2. Jugendfeuerwehr der Freiwillige Feuerwehr Stadt Mayen
1. Jugendfeuerwehr Kettig

 

KREISMEISTER !!! Der Jubel war groß, bereits über WhatsApp/Telegram kamen bereits von Seiten der Eltern, Aktiven und JF Kindern, welche u.A. aufgrund der Gamescom oder Hochzeit verhindert waren an die glücklichen Teilnehmer.

Kurz nachdem der Kirmesbaum gestellt wurde, war die Gruppe zurück in Kettig und konnte ihren Erfolg noch auf der Kirmes mit Cola und Limo feiern.

 

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr Mayen-Koblenz
27.07.2019 – 03.08.2019

 

Natürlich darf bei einem solchen Ereignis auch die Kettiger Jugendfeuerwehr nicht fehlen. So auch in diesem Jahr bei dem alle 2 Jahre stattfindenden Event.

Mit insgesamt 20 anderen Jugendfeuerwehren (ca. 250 Kindern) ging es am 27. Juli 2019 nach Andernach in die Nähe des renovierten Freibads. Die Zelte wurden aufgeschlagen und ganz wichtig, die Plätze der Feldbetten und Luftmatratzen im jeweiligen Zelt eigenständig festgelegt. Gut ausgestattet und mit zeitweilig mehr Strom als in Kettig konnte sich schnell eingelebt werden.

Wecken war täglich um 07.30 Uhr angesagt. Dies merkten dann auch einige Nachteulen, welche mit teils gräulicher Musik aus dem Schlaf entrissen wurden. Die Musik legte nämlich die Jugendfeuerwehr fest, welche an diesem Tag Lagerdienst hatte. So konnten von Nana Mouskouri, über Dr. Peacock bis hin zu Feliz Navidad (in einer besonders schief gesungenen Version) ihr Bestes geben, um die Jugendlichen zu einem neuen Tag zu begeistern.

Das frühe Aufstehen war wichtig, damit die anstehenden Ausflüge, Spiele, Workshops und Dienste geschafft werden konnten. Unter anderem wurde der Geysir in Andernach, der Zoo Neuwied als Ausflug in Angriff genommen. Vor Ort zeigte sich der Besuch der Rettungshundestaffel mit Vorführung, der Lagerolympiade, Besuch des neuen Freibads, (Nacht)wanderung, Kletterworkshop im Kanditurm, Menschenkicker, Hockeyturnier, Bogenschießen als Highlight.

Das gemütliche Beisammensein mit Marshmallows und Stockbrot oder mit selbst gemachter Calzone kam natürlich auch nicht zu kurz und wurden gerne angenommen.
Das Wetter spielte größtenteils mit. Bei dem Unwetter in den ersten beiden Tagen wurde der Zeltplatz zeitweilig evakuiert und die Jugendlichen und Betreuer in der anliegenden Halle untergebracht, bis das Unwetter vorbeigezogen war.

Zwischendurch erschreckte ein in unmittelbarer Nähe, durch zwei Andernacher Kinder, ausgelöste Flächenbrand für Aufsehen und zeigte den Jugendlichen wie schnell bei Trockenheit eine gefährliche Situation entstehen konnte.
Um 13 Uhr endete eine tolle, aber auch anstrengende Woche für die Kinder und Jugendlichen. Das nächste Zeltlager findet im Jahr 2021 statt.

 

Wenn auch Ihr Kind Interesse hat, bei der Jugendfeuerwehr teilzunehmen, so kann es gerne an den Montag-Übungen um 18 Uhr am Feuerwehrhaus vorbeikommen. Oder sprechen Sie unsere Jugendwarte Maik Breidbach und Silke Dommershausen an.
 
 
 

 

 Bilder zum Zeltlager 2019 (werden nach und nach ergänzt):

22. Juni 2019

 

Leistungsabzeichen Bronze mit Erfolg absolviert.

 

Zwei Gemeinschaftsgruppen bestehend aus Kameraden des Löschzugs Kettig, Löschzug Rheindörfer und Löschzug Nörthershausen konnten heute erfolgreich das Bronzene Leistungsabzeichen in Mayen absolvieren.

Einmal im Jahr wird im Landkreis Mayen-Koblenz das Leistungsabzeichen in 3 Stufen abgenommen.

Kritisch beim Leistungsabzeichen "Bronze" ist die Zeit. Eine Übung nach Feuerwehrdienstvorschrift 3 muss innerhalb von 6 Minuten absolviert werden, sowie eine Saugleitung innerhalb von 120 Sekunden aufgebaut werden.

Bewertet werden die korrekte Handhabung, Verstöße gegen die Unfallverhütungsvorschriften, sowie Fragen zur Ersten Hilfe und fachlichen Themen.

Aus diesem Grund wurde seit März wöchentlich geübt. Da die Positionen der Mannschaft durch Auslosen bei der Abnahme ermittelt werden, muss jeder alles können.

 

Wir gratulieren für die tolle Leistung:

 

Gruppenführer: Daniel Schnorbach


Maschinist: Alexander Hagel


Caren Berend

Julia Börner

Vanessa Wallerath

Nico Stadach

Marcel Klee

Yannis Schäfer

Maik Breidbach

Philipp Thielen

Christian Wolf

 

Was die Kameraden mit der vielen "neu gewonnenen" Freizeit nun anstellen, muss noch geklärt werden.

 

 

Einen Dank an die Wehrleitung und die Wehrführungen der Löschzüge, welche das gemeinsame Ziel unterstützt haben, sowie Wettkamprichterin Verena Schulz, welche mit Rat und Tat zur Verfügung stand.
 

 

   

Termine  

Okt
28

28.10.2019 18:00 - 20:00

Nov
4

04.11.2019 18:00 - 20:00

Nov
8

08.11.2019 16:30 - 22:00

Nov
11

11.11.2019 18:00 - 20:00

Nov
12

12.11.2019 19:00 - 22:00

Nov
14

14.11.2019 20:00 - 22:00

   

letzter Einsatz  

Ölspur >50L UWZ ...
09.10.2019
weiterlesen...
   
© Feuerwehr Kettig