Strom bereichert unseren Alltag. Wenn er einmal ausfällt merkt man wie sehr man von ihm abhängig ist.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe geht davon aus, dass sich Stromausfälle, welche länger als 1 Stunde andauern häufen könnten.

Aus diesem Grund wurde der Alarm- und Einsatzplan durch die Wehrleitung der VG Weißenthurm aktualisiert.

Dieser sieht 2 Alarmstufen vor.

 

Alarmstufe 1:

Bei Stromausfällen, welche länger als 15 Minuten dauern, wird das Feuerwehrhaus besetzt.

Die Kettiger Wehrführerung entscheidet über die weitere Vorgehensweise, ob weitere Einsatzkräfte alarmiert werden.

Das Stromaggregat, welches das Kettiger Gerätehaus autark mit Strom versorgt wird in Betrieb gesetzt.

Es erfolgt eine Kontaktaufnahme zu den Alten-, Pflege- und Behindertenheimen. Es wird festgelegt, welche Patienten sofortigen Handlungsbedarf benötigen oder wie lange ein Notbetrieb gesichert ist. Analog ist diese Vorgehensweise bei entsprechenden Patienten, welcher sich in der häuslichen Pflege befinden, sofern dies der Feuerwehr bekannt ist.

Es erfolgen Kontrollfahrten im Kettiger Einsatzgebiet.

Ein stetiger Austausch mit den Feuerwehreinsatzzentralen in der VG Weißenthurm erfolgt, welche wiederum Kontakt mit der Rettungsleitstelle halten.

 

Alarmstufe 2:

Wird ausschließlich durch die Wehrleitung der VG Weißenthurm festgelegt.

Diese wird ausgelöst, sollte die Lage ein Eingreifen von Kräften des erweiterten Katastrophenschutzes erfordern.

Eine Aufhebung der Alarmstufe erfolgt ausschließlich durch die Wehrleitung.

 

 Das Kettiger Feuerwehrhaus:

... wird bei längerem Stromausfall zu einer autarken Versorgungseinheit

... ist Anlaufstelle für die Kettiger Bevölkerung z.B. Eltern mit Kleinkindern, ältere Mitbürger

... ist Standort der Koordination der Kontaktaufnahme zu Alten-, Pflege- und Behindertenheimen

... ist Standort der Koordination der Kontrollfahrten im Einsatzgebiet

... ist Standort der Koordination der Notfallversorgung

... ist ein beheiztes Habitat für Mitbürger, welche Bedarf hierzu haben

 

Das können Sie Zuhause vorhalten:

SAISONALE VORSORGE

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfiehlt bei Winterwetter grundsätzlich, Lebensmittelvorräte, notwendige Medikamente sowie Bargeld zu Hause so vorzuhalten, dass eine autarke Versorgung für die Familie für drei bis vier Tage auch ohne größere Einkäufe gewährleistet werden kann. Dabei sollte bedacht werden, dass im Falle eines längeren Stromausfalls Speisen, Getränke und Wasser durch eine stromunabhängige Wärmequelle wie Camping-Gaskocher erwärmt werden müssten. Achten Sie stets auf den Brandschutz.

ENERGIE

Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeug, 2 LEDTaschenlampe, Batterien, Campingkocher mit Brennmaterial, Heizgelegenheiten, warme Decken, Brennstoffe

LEBENSMITTEL

 Für einen 14-tägigen Vorrat rät das Amt mindestens 24 Liter Wasser pro Person zu Hause zu lagern. Denn Trinkwasservorräte lassen sich nicht mehr anlegen, wenn die Wasserversorgung ausgefallen ist. Neben Trinkwasser soll das Wasser auch zum Kochen von Nahrung verwendet werden. Wenn der Strom ausfällt, sind Tiefkühlprodukte nur noch begrenzt haltbar. Deshalb sollte man sich einen Grundvorrat anlegen, der ungefähr einen Energiebedarf von 2200 Kilokalorien pro Tag abdeckt. Das sind Brot, Knäckebrot, Zwieback, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Konserven (Bohnen, Erbsen, Pilze, je nach Belieben), Obst, Trockenobst, 3,7 Kilogramm Milch und Milchprodukte (Hartkäse), 1,7 Kilogramm Fisch, Fleisch, Eier (haltbare Konserven, Dosen, Dauerwurst), 0,5 Kilogramm Fette und Öle sowie Sonstiges nach Belieben wie Zucker, Süßstoff, Salz, Kekse, Marmelade, Honig, Trockenprodukte, Fertigsuppen.

MEDIEN

Ohne Strom funktionieren die Fernsehegeräte nicht. Deshalb sollte man zu Hause ein Rundfunkgerät mit UKW- und Mittelwellenempfang haben, das auch für Batteriebetrieb geeignet ist. Gegebenenfalls könnten Nachrichten auch regelmäßig über das ebenfalls netzunabhängige Autoradio gehört werden.

MEDIKAMENTE

Verbandskasten, individuell verordnete Medikamente, Schmerzmittel, Fieberthermometer, Mittel gegen Durchfall, Erkältungen, Desinfektionsmittel, Pinzetten, Scheren.

HYGIENE

Seife, Waschmittel, Mundpflegeartikel, Haushaltspapier, Toilettenpapier, Müllbeutel, Haushaltshandschuhe

   

Termine  

Dez
14

14.12.2017 19:00 - 20:00

Dez
14

14.12.2017 20:00 - 22:00

Jan
4

04.01.2018 19:00 - 22:00

Jan
11

11.01.2018 19:00 - 21:00

Jan
18

18.01.2018 19:00 - 21:00

Jan
18

18.01.2018 19:00 - 22:00

   

letzter Einsatz  

Einsatz - Brandmeldeanlage
Einsatzfoto Einsatz - Brandmeldeanlage 07.12.2017
weiterlesen...
   
© Feuerwehr Kettig