Zu Beginn der dunklen Jahreszeit wurde am Abend des 08.10.2015 eine Einsatzübung der Feuerwehr Kettig durchgeführt.

Im Übungskalender war diese "Nachtübung" den Kettiger Feuerwehrkameraden angekündigt, allerdings nicht die Uhrzeit und die Sachlage.

Um 21.16 Uhr war es dann soweit. Die Alarmierung erfolgte über Funkmeldeempfänger, SMS-Alarmierung und Sirene.
Letztere wird bei einem Brandeinsatz und größeren Hilfeleistungseinsatz ausgelöst, da aufgrund der geografischen Lage von Kettig die Funkmeldeempfänger nicht immer funktionieren. Dies wird sich vermutlich mit Umstellung der Alarmierung auf das Digitalfunknetz ändern - dauert aber noch etwas.

Angenommen wurde ein Kellerbrand in der Schmalackerstraße 13. Eine Person wurde vermisst, eine weitere Person wurde ebenfalls im oberen Bereich des Hauses vermutet.

Bei der Übung ging es darum den Erstangriff zu proben und Abläufe zu festigen. Weiterhin zielte die Übung darauf ab, die Beleuchtung noch intensiver in den Fokus zu rücken, da diese in den kommenden Monaten eine größere Rolle spielen wird.

Die Wasserversorgung wurde zügig erstellt, so dass 2 Trupps unter Atemschutz zur Personenrettung vorgehen konnten.

Die Person konnte gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden, so dass um kurz vor 22.00 Uhr die Gerätschaften abgebaut wurden und sich zu einer abschließenden Übungsbesprechung im Feuerwehrhaus versammelt werden konnte.

Herzlichen Dank noch an das FEZ Personal des Löschzug Weißenthurm für die tolle Unterstützung, sowie den internen Helfern und der Nachbarschaft.

 

   

Termine  

Keine Veranstaltungen gefunden
   

letzter Einsatz  

Ölspur Wiesenweg
Einsatzfoto Ölspur Wiesenweg 16.01.2020
weiterlesen...
   
© Feuerwehr Kettig