Leistungsabzeichen auch beim 2. Mal bestanden.

Da zwei unserer Kameraden bei der einzigen Abnahme des Landkreis Mayen-Koblenz im Juni (in Mayen) aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnten, wir aber dennoch gemeinsam das Silberne Leistungsabzeichen im kommenden Jahr angehen wollen, bereiteten wir uns für die Abnahme in einem anderen Landkreis vor.

Am gestrigen Samstag war es dann soweit - um 06.45 Uhr ging es los. Das Ersatzfahrzeug für den Kettiger TSF-W aus dem Löschzug Rheindörfer musste geholt werden, damit die Gruppe des Leistungsabzeichen Bronze sich auf den Weg zur Abnahme machen konnte und zeitgleich ein wasserführendes Fahrzeug in Kettig vorhanden war.

Die Anfahrt in den Rhein-Hunsrück-Kreis konnte nach Umräumen der Fahrzeuge beginnen. Aufgeregt aber mit guter Laune wurde der Austragungsort Simmern angesteuert. Mit mittlerweile vollständiger persönlicher Schutzausrüstung wurden wir herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Simmern empfangen. Insgesamt nahmen bei der Abnahme „nur“ 4 Gruppen teil, aber wir konnten Zeugen eines ganz besonderen und in Rheinland-Pfalz einmaligen Ereignisses werden – hierzu später mehr.

Die Auslosung unserer Positionen war durchwachsen und die nicht gesetzten Teilnehmer hatten teilweise eine schöne Herausforderung. Aber das war auch gut so, denn schließlich muss Jeder, jede Position beherrschen. Als einzige Bronze-Gruppe des Tages konnten wir auch in diesem 2. Anlauf das Feuerwehrleistungsabzeichen erringen. So galt es eine Gruppenübung nach FwDV3 (Feuerwehrdienstvorschrift) innerhalb von 5:30 min zu absolvieren, sowie innerhalb von 120 Sekunden eine Saugleitung. Des Weiteren mussten theoretische Fragen, Knoten und Erste Hilfe absolviert werden.

Aber es hatte sich gelohnt. Unter Beifall und Gratulationen der anwesenden Kameraden konnten wir den 2. Versuch erfolgreich absolvieren. Mehr als ein Stein fiel den Teilnehmern vom Herzen, da ansonsten die Übungseinheiten der an 4 Positionen veränderten Gruppe umsonst gewesen wären. Das angestrebte Ziel wurde erfüllt.

Neben uns traten insgesamt 3 Gold Gruppen an. Zweimal von Seiten der Feuerwehr Kastellaun und eine ganze besondere Gruppe „Projekt 10“. Nachdem wir die Bedeutung des extra angefertigten Rückenkollers erfahren haben, wurde der Respekt der anstehenden Leistung dieser Gruppe immer mehr. Ein „zusammengewürfelter Haufen“ aus den Löschzügen der Feuerwehr Simmern, Freiwillige Feuerwehr Kümbdchen-Keidelheim, Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach waren in derselben Konstellation wie vor 13 Jahren angetreten, um die 10. und somit letztmögliche erfolgreiche Wiederholung des Leistungsabzeichen Gold zu absolvieren. Unter dickem Applaus für diese disziplinierte Leistung wurden die Urkunden und Abzeichen verliehen. Auch die Teilnehmer des Löschzugs Kettig erhielten alle eine Urkunde und die beiden Kameraden, welche noch nicht im Besitz der Besitzurkunde und Abzeichen waren, erhielten Dieselbiegen.

Um 15.45 Uhr wurde freudig die Heimfahrt angetreten. Schließlich musste sich noch umzogen werden, um das hinter uns liegende Ereignis in der heutigen Saturday Night zu feiern. Auf Einladung unseres ursprünglichen, aber heute früh verhinderten Gruppenführers erfolgte dies im „Bergdorf“ Nörthershausen (Neadasch).

Ein ganz besonderer Dank an den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Rhein-Hunsrück, den Wertungsrichtern des Landkreis Mainz-Bingen, dem Löschzug Rheindörfer, der Wehrleitung VG Weißenthurm und den anwesenden Kameraden der unterschiedlichen Löschzüge für den freundlichen Empfang und kameradschaftlichen Tag.

Den Restlichen wünschen wir einen gemütlichen, ruhigen Sonntag.

 

   

Termine  

Sep
19

19.09.2019 20:00 - 22:00

Sep
23

23.09.2019 18:00 - 18:30

Sep
27

14:00 27.09.2019 - 20:00 29.09.2019

Sep
30

30.09.2019 18:00 - 18:30

Okt
7

07.10.2019 18:00 - 18:30

Okt
14

14.10.2019 18:00 - 18:30

   

letzter Einsatz  

Flächenbrand, klein
Einsatzfoto Flächenbrand, klein 06.09.2019
weiterlesen...
   
© Feuerwehr Kettig